Home       
       Berlin       
    Hamburg    

      Andere      

   Newsletter  

        Links        
 Impressum

 

Geschichte der Berliner S-Bahn: 1990 - 2008


1900 - 1927 1928 - 1945 1945 - 1946 1947 - 1961 1961 - 1989 1990 - 2008 2009 - 2010
2011 - 2013 2014 - heute          

Liebe Eisenbahnfreunde,

an dieser Stelle soll die Geschichte der Berliner S-Bahn dargestellt werden. Ich habe versucht alle Angeben gewissenhaft zu prüfen. Sollte sich dennoch ein Fehler eingeschlichen haben oder eine Ergänzung notwendig, dann bitte ich um eine Info per Mail. Ich möchte auch noch darauf hinweisen, dass hier keine politische Wertung vorgenommen wurde, sondern lediglich der geschichtliche Ablauf. Sicherlich stellt sich auch die Frage wo man anfangen sollte, aber ich habe bewusst den Zeitraum der direkt die elektrische S-Bahn betrifft gewählt.


1990

Wiedervereinigung und Aufbruch in den Wettbewerb

02.07.1990

Wiederinbetriebnahme der Strecke: Stadtbahn Bahnhof Friedrichstraße - Lehrter Bahnhof
(durchgängig befahrbar)

August 1990

Bahnhof Erkner: Außerbetriebnahme der letzten Formsignale im östlichen S-Bahnnetz

15./16.09.1990

Es kommt zu einem Großfeuer in der Triebwagenhalle Erkner, wobei u.a. das Viertel ET / EB 167 057 zerstört wird (siehe auch 03.10.1956 und 11.09.1966)

03.10.1990

Wiedervereinigung Deutschlands

02.06.1991

Einführung eines einheitlichen Liniennummernsystems für alle Verkehrsmittel in Berlin

10.06.1991 Beim Abfahren eines Zuges der BR 480 aus dem Bahnhof Wilhelmsruh kommt es zu Schwierigkeitem beim Schließen der Türen. Der Tf will die Türblockade beseitigen, vergisst jedoch den Fahr-/Bremshebel in Bremsstellung zu bringen. Als die Türblockade durch den Tf beseitigt ist, fährt der Zug selbständig los. Ein defekt der Sifa verhindert das Eingreifen Sicherheitsfahrschaltung. Erst das Ausfahrsignal am Bahnhof Schönholz bringt den Zug zum Stehen. Die mechanische Streckensperre löst beim Zug eine Zwangsbremsung aus.

01.07.1991

erneute Umzeichnung aller Fahrzeuge, um ein einheitliches Nummernsystem zu schaffen

06.09.1991

das RAW Schöneweide erhält den ersten BVG-Zug für eine Hauptuntersuchung

16.19.1991

letztmalig verkehrt der "Blaue Bock" zwischen Mahlow und Blankenfelde

31.03.1992

endgültige Schließung des S-Bw Papestraße

01.04.1992

Wiederinbetriebnahme der Strecke: Wannsee - Potsdam

31.05.1992

Wiederinbetriebnahme der Strecke: Frohnau - Hohen Neuendorf

01.08.1992

Rückübertragung der Betriebsrechte von der BVG an die DR zwischen dem Lehrter Stadtbahnhof
und der Landesgrenze bei Griebnitzsee

31.08.1992

Wiederinbetriebnahme der Strecke: Lichtenrade - Mahlow - Blankenfelde

13.11.1992

Brand des Viertelzuges BR 480 025 / 480 525 in Lichtenrade (Schrott und Ersatzteilspender)

30.04.1993

das erste elektronische Stellwerk der S-Bahn mit Ks-Signalen geht zwischen dem Lehrter Stadtbahnhof
und Westkreuz in Betrieb

23.05.1993

die Zuggruppen der S-Bahn werden nicht mehr im Führerstand gezeigt

08.06.1993

die letzten Formsignale der S-Bahn auf dem Bahnhof Potsdam Stadt außer Betrieb

17.12.1993

Wiederinbetriebnahme der Strecke: Baumschulenweg - Südring - Westend

01.01.1994

Gründung der Deutschen Bahn AG - als Nachfolger von Deutscher Reichsbahn und Deutscher Bundesbahn

29.05.1994

die Nordringkurve am Bahnhof Ostkreuz wird letztmalig im Linienverkehr (S86) befahren.

30.05.1994

erster Einsatztag der Duo-S-Bahn zwischen Oranienburg und Hennigsdorf als S 19 bis 26.05.1995

16.12.1994

wurde die Verkehrsgemeinschaft Berlin-Brandenburg (VBB) gegründet

01.01.1995

Gründung der S-Bahn Berlin GmbH als 100prozentige Tochter der Deutschen Bahn AG

28.05.1995

Wiederinbetriebnahme der Strecke: Schönholz - Tegel

28.05.1995

Wiederinbetriebnahme der Strecke: Priesterweg - Lichterfelde Ost

31.08.1995

Brand in des Triebwagen 480 009 in Tegel, (480 525 diente zum Aufbau als Ersatzteilspender)

17.10.1995

Beginn der Sanierung der Berliner Stadtbahn bis 21.10.1996

02.02.1996

die BR 481 wird erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt

11.05.1996 In Wannsee überfährt ein Leerzug den Prellbock und rammt einen anderen Zug. Verletzt wurde niemand.

12.06.1996

Umbau des S-Bw Grünau (Schließung vom 12.06.1996 - 06.11.1998)

11.12.1996

erster Fahrgasteinsatz der BR 481

15.04.1997

Wiederinbetriebnahme der Strecke: Westend - Jungfernheide

01.09.1997

im Bahnhof Friedrichstraße wird der Bahnsteig B für den S-Bahnverkehr geschlossen

18.12.1997

Wiederinbetriebnahme der Strecke: Treptower Park - Neukölln

21.12.1997

in einer Sternfahrt zum S-Bahnhof Ostkreuz werden die legendären Stadtbahner BR 475 (ex ET 165, BR 275) verabschiedet

16.01.1998

Wiederinbetriebnahme der Strecke: Westkreuz - Pichelsberg

31.03.1998

der Staubsaugerzug URG der Firma Wiebe wird der Öffentlichkeit vorgestellt

04.05.1998

endet der Dienstleistungs-Überlassungsvertrag zwischen der S-Bahn und der BVG

11.05.1998 Der Triebwagen 480 573 hat im Bahnhof Berlin-Wannsee eine Auffahrunfall und wird anschließend verschrottet. Der Triebwagen 480 525 wird in 480 573 (II) umgezeichnet, da der Triebwagen 480 025 am 13.11.1992 in Lichtenrade ausbrannte und verschrottet werden mussste.

25.09.1998

Wiederinbetriebnahme der Strecke: Lichterfelde Ost - Lichterfelde Süd

15.12.1998

Wiederinbetriebnahme der Strecke: Tegel - Hennigsdorf

30.12.1998

Wiederinbetriebnahme der Strecke: Pichelsberg - Spandau

20.01.1999

die Panorama-S-Bahn wird erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt

15.07.1999

durch den Tunnel der Nordsüd-S-Bahn verkehren mit wenigen Ausnahmen nur ncoh die BR 480 und 481

20.12.1999

Wiederinbetriebnahme der Strecke: Jungfernheide - Westhafen

2000

Die S-Bahn Berlin GmbH im neuen Jahrtausend

11.02.2000

der 2. Wagen eines Zuges der BR 480, der Triebwagen 480 053 gerät im Bahnhof Yorkstraße in Brand. Der Zugführer kann den 3. - 6. Wagen abkoppeln und mit Hilfe von Fahrgästen stromlos wegschieben. 480 053 brennt aus und wird verschrottet.
Der Triebwagen 480 553 wird mit
480 054 zu einem neuen Viertelzug zusammengestellt, da 480 554 durch einen Baum schwer beschädigt und verschrottet werden musste.

15.03.2000 ca. 150 Meter vor dem Bahnhof Zoo entgleist in Folge eines radbruchs ein Zug.

27.05.2000

letzter planmäßiger Einsatztag der BR 476

03.10.2000 in Neuenhagen kollidiert auf dem Bahnübergang Rosa-Luxenburg-Straße ein LKW mit einer S-Bahn. Das vorrausfahrende Wohnmobil stoppte und der LKW konnte nicht mehr rechtzeitig den Bahnübergang verlassen.

04.07.2000

letzer Einsatz der Baureihe 476

Juli 2001

die Viertelzüge aller Baureihen erhalten das Logo der Deutschen Bahn AG

10.09.2001

Stilllegung Bornholmer Straße - Schönhauser Allee

14.09.2001

Wiederinbetriebnahme der Strecke: Bornholmer Straße - Pankow

17.09.2001

Wiederinbetriebnahme der Strecke: Gesundbrunnen - Schönhauser Allee

21.10.2001 Im Bahnhof Ostkreuz fährt ein Zug wegen eines Bremsfehlers auf einen anderen auf, es gab 10 Leichtverletzte.

31.10.2001

Schließung der Triebwagenhalle Bernau

01.12.2001 IZwischen Papestraße und Schöneberg wird nachts eine S-Bahn beschädigt. Der Zug rammt einen Stahlträger, welcher gerade von einem Kran angehoben wird. Versetzt wird niemand.

11.02.2002

ein neues Funksystem - der Bündelfunk - wird offiziell in Betrieb genommen

10.05.2002 ein S-Bahnzug fährt im Bhf. Hackescher Markt auf den dort haltenden S-Bahnzug auf.

15.06.2002

Wiederinbetriebnahme der Strecke: Westhafen - Gesundbrunnen - damit ist der Ring wieder komplett

01.12.2002 Im Bahnhof Papestraße kommt es zu einem Unfall. In dessen Folge wird 485 009 (Nullserienfahrzeug) verschrottet.

16.06.2003

Wiederinbetriebnahme der Strecke: Bornholmer Straße - Schönhauser Allee

13.09.2003

in Mahlsdorf wird in den Abendstunden die BR 477 aus dem planmäßigen Fahrgasteinsatz verabschiedet

02.11.2003

Verabschiedung von den Altbaufahrzeugen in Erkner

10.08.2004

im Anhalter Bahnhof (Nord-Süd-Tunnel) gerät ein Zug der Baureihe 480 in Brand. Als Folge bleibt der Anhalter Bahnhof geschlossen und wird saniert und die Baureihe 480 wird aus dem Nord-Süd-Tunnel abgezogen.
Die Triebwagen 480 050, 480 550 und 480 060  verbrennen und müssen verschrottet werden.

30.09.2004

Übergabe des 500. Viertelzuges der BR 481 auf dem Bahnhof Olympiastadion (BR 481 494 / 482 494)

03.11.2004

die britische Queen Elisabeth II. fährt mit der Panorama-S-Bahn von Ostbahnhof nach Potsdam Hbf

10.12.2004

der Jumbo ,das Arbeitsfahrzeug 478 701 der Hauptwerkstatt, wird ausgemustert

15.01.2005 ein Tfz-Führer lässt seinen 16-jährigen Bekannten nachts einen S-Bahnzug fahren, einer Bahnhofsaufsicht fällt dies auf und sie alarmiert den Bundesgrenzschutz

30.01.2005

die EDE-Lok 478 602 wurde ausgemustert

13.03.2006

wurden die letzten Sv-Signale bei der S-Bahn außer Betrieb genommen

20.11.2006 im Bhf. Südkreuz fährt ein Zug der Baureihe 481/482 auf einen Gleismesszug auf, 33 Fahrgäste werden verletzt, darunter 2 schwer. Ursache war fehlender Sand in den Sandkästen und dadurch Rutschen des Zuges beim Bremsen.

28.05.2008

Schließung des S-Bw Friedrichsfelde (Wegen Kapazitätsengpässen Wiedereröffnung am 11.01.2010)

02.06.2008 ein Zug der Baureihe 481 kommt im Bhf Südkreuz nicht zum stehen und fährt auf einen Gleismesszug auf, es gibt 33 Verletzte
14.06.2008 der S-Bahn-Traditionszug entgleist kurz vor dem Bhf Friedrichstraße und verkantet sich im Nord-Süd-Tunnel (Baureihe 475)

Verkehrshinweise - S-Bahn-Galerie von Olaf Hoell

Poster der Berliner S-Bahn – um 1976 ( zur größeren Version hier klicken )
Sammlung: O. Hoell


S-Bahn-Galerie von Olaf Hoell

BR 481/482, 478 701 "Jumbo" und 478 523 am 21.05.2005
in der Triebwagenhalle Erkner - Foto: Olaf Hoell


Copyright (c) 2015-2017 Olaf Hoell. Alle Rechte vorbehalten.

Diese Seite gehört zur Hauptdomain: www.Bahn-Galerie.de