Home       
       Berlin       
    Hamburg    

      Andere      

   Newsletter  

        Links        
 Impressum

 

S-Bahn Berlin:

Baureihe ET 168 - Bauart 1925 (Oranienburg)

 

Baujahr:

1925

Hersteller:

verschiedene

Höchstgeschwindigkeit:

80 km/h

Leistung:

4 x 95 kW

Dienstmasse:

78,0 t

Länge über Kupplung:

35.960 mm

Radsatzanordnung:

Bo'Bo' + 2'2'

 

Mit der Aufnahme des S-Bahnverkehrs nach Oranienburg am 04. Oktober 1925 wurden auch neue Fahrzeuge benötigt. Die Baureihe 169 "Bernau" konnte auf Grund des Lichtraumprofils nicht den Nord-Süd-Tunnel befahren, so dass eine neue Baureihe konstruiert wurde. 50 Viertelzüge (Trieb- und Steuerwagen) wurden von verschiedenen Waggonfabriken geliefert und im RAW Tempelhof elektrisch ausgerüstet. 1936 erfolgte der Umbau aller Steuerwagen in Beiwagen. In den 1950er Jahren erfolgte eine Modernisierung aller Viertelzüge, wobei die Züge dahingehend umgebaut wurden, dass sie im Verband mit Viertelzügen der Bauart Stadtbahn verkehren konnten. Jeder Zug wurde dabei individuell umgebaut, je nachdem was am jeweiligen Viertelzug instandgesetzt werden musste.

Die 19 Viertelzüge, welche den 2. Weltkrieg überstanden, waren bis 1963 im S-Bahnverkehr eingesetzt. Anschließend erfolgte dann die Nutzung von Aggregaten und Bauteilen für den Bau von  U-Bahnzügen Typ E III-1 für die Linie Alexanderplatz - Friedrichsfelde.

Die Bauart Oranienburg war die letzte Baureihe, bei welcher der Triebfahrzeugführer noch in der Mitte des Führerstandes seinen Platz hatte. Zu damaliger Zeit musste der Triebfahrzeugführer seinen Dienst im Stehen vollbringen!

Mit der Bauart "Oranienburg" wurde das noch heute gültige Konzept mit Trieb- und Beiwagen (= ein Viertelzug) eingeführt. Vier Viertelzüge bilden einen Ganzzug (= acht Wagen). Ebenso ist die heute bei vielen S-Bahnen in Deutschland übliche Türanordnung auf diese Bauart zurückzuführen.

Heute existieren nur noch der als Materialzug-Triebwagen genutzte 168 029, der als Gepäck-Beiwagen genutzte 168 030 sowie der als Rangier- und Überführungsfahrzeug genutzte "Jumbo" (ET 168 043 - BR 478 701). Den ehemaligen Materialzug-Triebwagen und den Gepäckzug-Beiwagen will der Verein Historische S-Bahn wieder als Viertelzug aufarbeiten.



Skizze Bauart Oranienburg
Skizze des Triebwagen der Bauart 1925 (Oranienburg) - Sammlung O. Hoell
Gepäck- und Traglastenabteil (links) und Sitzplätze 3. Klasse (rechts)

Skizze Bauart Oranienburg
Skizze des Steuerwagen der Bauart 1925 (Oranienburg) - Sammlung O. Hoell
Sitzplätze 2. Klasse (links) und Sitzplätze 3. Klasse (rechts)


Ein Oranienburger (ET 168)
im S-Bw Papestrasse 1957
Foto: DR-Bildstelle - Slg. O. Hoell

ET 168 029 von www.S-Bahn-Galerie.de

ET / EB 168 030 und EB / ET 168 016
als Gepäckzug in Berlin-Wannsee am 10.09.1962
Foto: unbekannt - Slg. O. Hoell

ET 168 029 von www.S-Bahn-Galerie.de


Ein Oranienburger und ein Stadtbahner im Zugverband
bei beiden Beiwagen erkennt man die ursprüngliche Nutzung als Steuerwagen
links: EB 168 028 und rechts ein unbekannter EB 165 xxx in
Berlin-Hohenzollerndamm am 10.09.1962 - Foto: unbekannt - Slg. O. Hoell

ET 168 029 von www.S-Bahn-Galerie.de


ein ET 168 als Dienstfahrzeug um 1968 - Foto / Ort: unbekannt - Slg. O. Hoell

ET 168 029 von www.S-Bahn-Galerie.de


der Triebwagen 168 029

alle Fotos: Olaf Hoell

ET 168 029 von www.S-Bahn-Galerie.de     ET 168 029 von www.S-Bahn-Galerie.de

ET 168 029 von www.S-Bahn-Galerie.de      ET 168 029 von www.S-Bahn-Galerie.de      ET 168 029 von www.Bahn-Galerie.de

ET 168 029 von www.S-Bahn-Galerie.de     ET 168 029 von www.S-Bahn-Galerie.de     ET 168 029 von www.S-Bahn-Galerie.de

ET 168 029 von www.S-Bahn-Galerie.de     ET 168 029 von www.S-Bahn-Galerie.de     ET 168 029 von www.S-Bahn-Galerie.de

ET 168 029 von www.S-Bahn-Galerie.de     ET 168 029 von www.S-Bahn-Galerie.de     ET 168 029 von www.S-Bahn-Galerie.de


der Führerstand des 168 029

alle Fotos: Olaf Hoell

ET 168 029 von www.S-Bahn-Galerie.de     ET 168 029 von www.S-Bahn-Galerie.de     ET 168 029 von www.S-Bahn-Galerie.de     ET 168 029 von www.S-Bahn-Galerie.de


der Beiwagen 168 030

die Bauform lässt den Führerstand des ehemaligen Steuerwagens noch erkennen,
die Fenster wurden mit Blechplatten zugeschweißt
alle Fotos: Olaf Hoell

EB 168 030 von www.S-Bahn-Galerie.de      EB 168 030 von www.S-Bahn-Galerie.de      EB 168 030 von www.S-Bahn-Galerie.de

EB 168 030 von www.S-Bahn-Galerie.de      EB 168 030 von www.S-Bahn-Galerie.de


EB 168 030 am 30.05.1984, Ort unbekannt - Foto: O. Wrede - Slg. O. Hoell

EB 168 030 von www.S-Bahn-Galerie.de


     zurück     

Copyright (c) 2012 Olaf Hoell. Alle Rechte vorbehalten.

Diese Seite gehört zur Hauptdomain: www.Bahn-Galerie.de