Home       
       Berlin       
    Hamburg    

      Andere      

   Newsletter  

        Links        
 Impressum

 

S-Bahn Berlin:

Baureihe 483 (zweiteilig)
Baureihe 484 (vierteilig)

die neue S-Bahn vom Konsortium Stadler Pankow GmbH / Siemens AG

Baureihe

483
zweiteilig

484
vierteilig

Baujahre (geplant):

2020 - 2023

2020 - 2023

Hersteller:

Konsortium
Stadler Pankow GmbH / Siemens AG

Konsortium
Stadler Pankow GmbH / Siemens AG

Höchstgeschwindigkeit:

100 km/h

100 km/h

Leistung:

6 x 140 kW = 840 kW

12 x 140 kW = 1.680 kW

Länge über Kupplung:

36.800 mm

73.600 mm

Radsatzanordnung:

(1A)Bo' + Bo'(A1)

(1A)Bo' + Bo'(A1) + (1A)Bo' + Bo'(A1)

 

Im Zusammenhang mit der Ausschreibung der Ringbahn S 41 und S 42 sowie der Linien S 46, S 47 und S 8 wurde auch die Beschaffung von neuen Zügen gefordert. Der Zuschlag ging im Dezember 2015 an die S-Bahn Berlin GmbH, einer Tochter der Deutschen Bahn AG.

Im Rahmen der europaweiten Ausschreibung für die neuen Züge erhielt das Konsortium Stadler Pankow GmbH und Siemens AG den Zuschlag. Das Konsortium wird ab voraussichtlich Dezember 2020 die neuen Triebzüge liefern, wobei 85 vierteilige Einheiten als Baureihe 484 und 21 zweiteilige Einheiten als Baureihe 483 geliefert werden sollen. Die Lieferung der Testfahrzeuge erfolgt bereits 2018.

Die einzelnen Züge besitzen an jedem Zugende einen vollwertigen Führerstand und können daher auch einzeln eingesetzt werden. Das Zugkonzept folgt der bekannten Zugkonstellation. Als kleinste Einheit kann ein Viertelzug (Baureihe 483 = 2 Wagen) verkehren oder Zusammenstellungen aus beiden Baureihen als Halbzug (= 4 Wagen) Dreiviertelzug (= 6 Wagen) und Vollzug (= 8 Wagen). Die vierteilige Baureihe 484 besteht aus 2 fest miteinander verbundenen Viertelzügen, wobei die mittleren Führerstände einem Durchgang zwischen beiden Viertelzügen gewichen sind.

Die Ausstattung der Wagen bleibt dem alten Schema treu mit Sitzgruppen 2+2. Die Mehrzweckabteile für Fahrräder, Kinderwagen und Rollstühle befinden sich hinter den Führerständen. Um den Einstieg für Rollstuhlfahrer besser zu gewährleisten haben diese Mehrzweckabteile ausfahrbare Rampen, welche den Spalt zwischen Zug und Bahnsteig überbrücken. Für größere Höhe zwischen Zug und Bahnsteig gibt es transportable Rampen im Zug welche der Triebfahrzeugführer bedienen kann. Zusätzlich gibt es in der vierteileigen Baureihe 484 in den Mittelwagen Mehrzweckabteile für Fahrräder und Kinderwagen. Klappsitze in den Mehrzweckabteilen erhöhen bei Bedarf die Sitzplatzanzahl.

Um sehbehinderten Personen die Orientierung zu erleichtern sind die Türen in Schwarz gehalten um sich vom restlichen Fahrzeug kontrastreich abzuheben. Auch im Innenraum ist der Fußbodenbelag im Türbereich dunkler als in den restlichen Bereichen. Die Tür wird zusätzlich innen mit einem gelben Streifen gekennzeichnet (im Mock-up noch orange). Im oberen Bereich der Türen außen und innen über der Tür befinden sich LED-Leuchtbänder welche signalisieren grün (Tür offen bzw. freigegeben) rot (Warnsignal) und innen während der Fahrt weiß. Im Mock-up gab es zusätzlich noch links und rechts neben der Türen ein senkrechtes LED-Leuchtband mit den selben Funktionen, welches aber in der Serie aus Kostengründen entfällt. Die Türen schließen automatisch nach 3 Sekunden  (Lichtschranke) oder auf Anforderung durch den Triebfahrzeugführer nach Abfahrsignal.

Um weitere Kosten zu sparen werden die neuen S-Bahn-Züge mit den blauen Sitzbezügen der DBAG ausgestattet.

Für den Triebfahrzeugführer steht zur Abfertigung anstelle des Spiegels eine rückwärtige Kamera zur Verfügung. Zusätzlich ist der komplette Fahrgastraum Videoüberwacht und der Triebfahrzeugführer kann auf einen Monitor den Fahrgastraum beobachten. In bestimmten Situationen und bei Notruf kann die Videoaufzeichnung direkt in die Zentrale übertragen werden. Für Notfälle gibt es an den Übergangen Glastüren, die dann geschlossen werden können.

Neu ist auch die Klimaanlage, welche so konzipiert ist, dass auch bei Ausfall einer Klimaanlage die restlichen Klimaanlagen im Zug weiterarbeiten. Die vorhandenen Klappfenster können durch die Fahrgäste nicht geöffnet werden.

Die S-Bahn Berlin GmbH lud Ende 2016 400 Fahrgäste ein um den neuen Zug als Mock-up in der Hauptwerkstatt Schöneweide zu testen. Aufgrund der großen Nachfrage gab es dann Anfang 2017 weitere Termine. Zusätzlich wurden Rollstuhlfahrer und Menschen mit Sehbehinderungen eingeladen. Auch der ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad Club) und Triebfahrzeugführer wurden befragt. Im Ergebnis sind viele Änderungen und Wünsche an die S-Bahn Berlin herangetragen worden. Einige waren bereits im Mai 2017 zur Realisierung vorgesehen, zum Beispiel:

  • Das rote untere Farbband wird bei der Front ebenfalls vorgenommen.
  • Die Außen-Haltestangen am Führerstand werden geändert um S-Bahn-Surfer abzuhalten.
  • Die Markierungen am Boden werden in Gelb vorgenommen und nicht in Orange da der Kontrast größer ist bei Menschen mit Sehschwächen.
  • An den Scheiben im Mehrzweckabteil wird ein Symbol ( Fahrrad ) angebracht wie bisher in den anderen Baureihen, ursprünglich sollten nur auf dem Fußboden Symbole die Nutzung anzeigen. Generell sollen alle Piktogramme größer dargestellt werden.
  • Die Rückenlehnen der Klappsitze im Mehrzweckabteil enden an der Fensterunterkante um keine Ablage für Müll zu schaffen.
  • Die Notrufsäule im Mehrzweckabteil wird weiter an die Außenwand gesetzt um Vandalismus vorzubeugen.
  • Im Mock-up wurde bereits die Anzahl der Haltestangen erhöht.

Der erste Zug der Baureihe 484 (vierteilig) wurde Ende Juli 2018 im Stadler-Werk in Pankow vorgestellt, auf der InnoTrans 2018 wurde der Halbzug 484 002 am 18.09.2018 mit einer Pressekonferenz der Öffentlichkeit vorgestellt. Ab dem 01.01.2021 soll der Zug im Netz unterwegs sein, bis dahin wird er ausgiebig getestet.



Designstudie als Bildmontage

Design: büro+staubach gmbh

Baureihe 483 von Stadler / Siemens

Baureihe 484 von Stadler / Siemens

Die Unterlagen wurden mir freundlicher Weise von der Stadler Pankow GmbH zur Verfügung gestellt.
Bitte beachten dass die Rechte am Bild nicht bei mir liegen und ich daher einer weiteren Verwendung nicht zustimmen kann.


Das Modell der Baureihe 483 / 484:

Modell der Baureihe 483 auf der InnoTrans 2016 am Stand von Stadler - Fotos: Olaf Hoell

Baureihe 483 - Stadler     Baureihe 483 - Stadler     Baureihe 483 - Stadler


Das 1:1 Modell (Mock-up) der Baureihe 483 / 484:

Alle Aufnahmen: S-Bahn-Hauptwerkstatt Schöneweide am 11.05.2017 - Fotos: Olaf Hoell

Baureihe 483 / 484 Mock-up     Baureihe 483 / 484 Mock-up     Baureihe 483 / 484 Mock-up

Baureihe 483 / 484 Mock-up     Baureihe 483 / 484 Mock-up     Baureihe 483 / 484 Mock-up     Baureihe 483 / 484 Mock-up


Die Türen der Mehrzweckabteile in den Endtriebwagen sind auch für Rollstuhlfahrer vorgesehen und verfügen über einen
extra Taster (blau) an der Tür zum Öffnen sowie eine ausfahrbare Rampe die den Spalt zwischen Zug und Bahnsteig schließt.
Zusätzlich kann über den blauen Taster die mobile Rampe bei niedrigerer Bahnsteighöhe beim Triebfahrzeugführer angefordert
werden. Bei der Serie befindet sich der blaue Taster ebenfalls in der Mitte der Tür.

Baureihe 483 / 484 Mock-up     Baureihe 483 / 484 Mock-up     Baureihe 483 / 484 Mock-up


Fahrgastraum - Mehrzweckabteil für Rollstuhlfahrer / Kinderwagen / Fahrräder an den Fahrzeugenden

zwischen den Klappsitzen befindet sich eine Notrufsäule für Rollstuhlfahrer
in der Serie sollen die Rückenlehnen der Klappsitze mit der Unterkante der Fenster abschließen
und die Notrufsäule weiter nach hinten zum Schutz vor Vandalismus

Baureihe 483 / 484 Mock-up     Baureihe 483 / 484 Mock-up     Baureihe 483 / 484 Mock-up


Türen

Außen an den Türen sind über den Fenstern LED-Bänder welche grün (Tür frei) und rot (Abfahrsignal) anzeigen
Innen sind über der Tür ebenfalls Leuchtbänder die grün (Tür frei), rot (Abfahrsignal) und weiß (während der Fahrt) leuchten

im Mock-up gibt es auch LED-Leuchtbänder links und rechts neben der Tür mit den gleichen Farbmöglichkeiten.
Diese entfallen jedoch aus Kostengründen in der Serie.

Baureihe 483 / 484 Mock-up     Baureihe 483 / 484 Mock-up     Baureihe 483 / 484 Mock-up

Baureihe 483 / 484 Mock-up     Baureihe 483 / 484 Mock-up     Baureihe 483 / 484 Mock-up


Baureihe 484 - Serie

Der Viertelzug 484 002 auf der InnoTrans Berlin am 18.09.2018 - alle Fotos: Olaf Hoell

hier Bilder vor der Pressekonferenz, die Logos von der S-Bahn und dem VBB sind noch verdeckt,
siehe auch mein Video von der Pressekonferenz am Ende dieser Seite.

Baureihe 484 - InnoTrans 2018     Baureihe 484 - InnoTrans 2018     Baureihe 484 - InnoTrans 2018


der Zug 484 002 (Halbzug) auf der InnoTrans 2018 am 18.09.2018 - alle Fotos: Olaf Hoell

Baureihe 484 - InnoTrans 2018     Baureihe 484 - InnoTrans 2018     Baureihe 484 - InnoTrans 2018

Baureihe 484 - InnoTrans 2018     Baureihe 484 - InnoTrans 2018     Baureihe 484 - InnoTrans 2018

Baureihe 484 - InnoTrans 2018     Baureihe 484 - InnoTrans 2018     Baureihe 484 - InnoTrans 2018

Baureihe 484 - InnoTrans 2018     Baureihe 484 - InnoTrans 2018     Baureihe 484 - InnoTrans 2018

Baureihe 484 - InnoTrans 2018     Baureihe 484 - InnoTrans 2018     Baureihe 484 - InnoTrans 2018


Führerstand

Baureihe 484 - InnoTrans 2018     Baureihe 484 - InnoTrans 2018     Baureihe 484 - InnoTrans 2018


Fahrgastraum

Baureihe 484 - InnoTrans 2018     Baureihe 484 - InnoTrans 2018     Baureihe 484 - InnoTrans 2018

Baureihe 484 - InnoTrans 2018     Baureihe 484 - InnoTrans 2018     Baureihe 484 - InnoTrans 2018

Baureihe 484 - InnoTrans 2018     Baureihe 484 - InnoTrans 2018     Baureihe 484 - InnoTrans 2018

Baureihe 484 - InnoTrans 2018     Baureihe 484 - InnoTrans 2018     Baureihe 484 - InnoTrans 2018


Türen

Tür außen an den Zugenden mit blauem Taster für Rollstuhlfahrer.
Bei Betätigung bleiben die Türen länger offen und wenn notwendig kann der Triebfahrzeugführer die mobile Rampe anlegen

Tür von innen mit gelber Markierung für sehschwache Fahrgäste (mitte und rechtes Bild)

Baureihe 484 - InnoTrans 2018     Baureihe 484 - InnoTrans 2018     Baureihe 484 - InnoTrans 2018


Zugbeeinflussungssystem (ZBS)

Das elektronische Zugbeeinflussungssystem (kurz ZBS) löst die alte mechanische Fahrsperre bei der Berliner S-Bahn ab.
Im Gleisbereich sind dazu Balisen installiert, mit welchen die entsprechenden Informationen ausgetauscht werden.

Baureihe 484 - ZBS -  InnoTrans 2018     Baureihe 484 - ZBS -  InnoTrans 2018     Baureihe 484 - ZBS -  InnoTrans 2018

Baureihe 484 - ZBS -  InnoTrans 2018     Baureihe 484 - ZBS -  InnoTrans 2018

Kleine Info: Bei Indienststellung müssen die Fahrzeuge auch die alte mechanische Fahrsperre beherrschen.
Das Fahrzeug auf der InnoTrans hatte den Auslösemechanismus noch nicht montiert ....


Stromabnehmer mit Drehgestell

Baureihe 484 - Stromabnehmer -  InnoTrans 2018     Baureihe 484 - Stromabnehmer -  InnoTrans 2018     Baureihe 484 - Stromabnehmer -  InnoTrans 2018

Baureihe 484 - Stromabnehmer -  InnoTrans 2018     Baureihe 484 - Stromabnehmer -  InnoTrans 2018     Baureihe 484 - Stromabnehmer -  InnoTrans 2018


Videos über die Baureihe 484

Vorstellung des Viertelzuges 484 002 auf der InnoTrans Berlin am 18.09.2018 - Video: Olaf Hoell


Pressekonferenz zur Vorstellung des Viertelzuges 484 002 auf der InnoTrans Berlin am 18.09.2018
Video: Olaf Hoell

Meine Videos können Sie auch auf meinem YouTube-Kanal in HD anschauen.

Bitte bei YouTube meinen Kanal suchen:       Bahn-Galerie

Aufgrund der aktuellen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) habe ich keinen Link
zu meinem Video gesetzt, da YouTube Nutzer-Daten von Ihnen aufzeichnen kann.


     zurück     

Copyright (c) 2012-2018 Olaf Hoell. Alle Rechte vorbehalten.

www.S-Bahn-Galerie.de     /     Datenschutzerklärung     /     Impressum


weitere Seiten von mir:

bahn-galerie.de          hoell.photography