www.Bahn-Galerie.de

Elektrolokomotiven

 

Dampflok          

Diesellok           

Diesel-Tw          

E-Lok                 

Elektro-Tw        

S-Bahnen         

Dampfmobile    

Dienst-Fz           

Drumherum      

 

Startseite          

Lexikon             

Links                 

 

Newsletter         

Kontakt             

Bahn-News       

 

Webmaster:
Olaf Hoell

 

 

UIC-Baureihe: 91 80 6180
Spitzname: Knödelpresse

UIC-Baureihe
DBAG-Baureihe
DR-Baureihe
CD-Baureihe

6180
180
230
371 bzw. 372

Baujahre:

1988 und 1991

Hersteller:

Skoda Plzen (CSSR / heute Tschechien)

Höchstgeschwindigkeit:

120 km/h (DBAG 180 ....  / CD 372)
160 km/h (DBAG 180 001 / CD 371)

Leistung:

3.260 kW

Dienstmasse:

84,0 t

Länge über Puffer:

16.800 mm

Radsatzanordnung:

Bo'Bo'

 

Bei der BR 180 ( Knödelpresse ) handelt es sich um eine Zweisystem-Elektrolokomotive, welche für den grenzüberschreitenden Verkehr zwischen der DDR und der CSSR beschafft wurde. Insgesamt kaufte die Deutsche Reichsbahn 20 Lokomotiven, die Tschechoslowakische Staatsbahn beschaffte 15 Stück, welche als Baureihe 372 in Dienst gestellt wurden. Die Loks waren ursprünglich für die "Rollende Landstraße", dem Transport von LKW's auf Güterwagen im grenzüberschreitenden Verkehr zwischen der DDR (Dresden / Bad Schandau) und der CSSR (Decin nad Labem) zur Entlastung der Grenzkontrollen bestimmt.

Durch die politischen Änderungen, dem Beitritt Tschechiens zur EU und den damit verbundenen Vereinfachungen im Grenzverkehr zwischen Deutschland und Tschechien wurde die Zugrelation "Rollende Landstraße" unattraktiv und Mitte 2004 eingestellt. Die Loks der BR 180 hatten sich schon vorher den grenzüberschreitenden Verkehr nach Polen "erobert" und, obwohl zur DB-Cargo gehörend, werden sie vor EuroCity-Zügen Berlin - Warschau eingesetzt.

Das Baumuster 230 001 (DBAG 180 001) wurde 1988 beschafft. Die Deutsche Bahn AG ließ die Lok 180 001 umrüsten, damit diese eine Höchstgeschwindigkreit von 160 km/h erreichen kann. Auch die CSD / CD rüstete Lokomotiven dieser Baureihe auf 160 km/h um und bezeichnete diese Lokomotiven als Baureihe 371. Die DBAG hat 2003 das Baumuster wegen eines Unfallschadens einer CD-Lok an die CD abgegebent, welche diese als 371 201 bezeichnet hat. Die 180 001 /
371 201 wurde nicht umklackiert, sondern nur umgezeichnet und war noch oft im DBAG-rot in Berlin.



Baureihe 180 der DBAG (230 der DR)

230 002 der Deutschen Reichsbahn in Berlin-Lichtenberg am 13.09.1991
Foto: N. Künemund – Slg. O. Hoell

Baureihe DR 230 - Knödelpresse


180 003 und 180 010 am 18.05.2002 in Berlin-Charlottenburg - Fotos: Olaf Hoell

Baureihe DBAG 180 - Knödelpresse     Baureihe DBAG 180 - Knödelpresse


180 006 am 18.07.2000
in Berlin-Charlottenburg
Foto: Olaf Hoell

 Baureihe DBAG 180 - Knödelpresse

 180 006 am 17.08.2006
der DBAG in Berlin-Hauptbahnhof
Foto: Olaf Hoell

Baureihe DBAG 180 - Knödelpresse


Baureihe 371 der CD

371 201 der CD (ex 180 001 der DBAG) am 21.05.2005 in Berlin-Zoo
mit EC nach Warschau (Polen) - Fotos: Olaf Hoell

 DBAG 180 001 - CD 371 201     DBAG 180 001 - CD 371 201    DBAG 180 001 - CD 371 201


371 004 der CD am 19.10.2005 in Berlin-Schönefeld bei Nacht
mit EC nach Prag (CSR) - Fotos: Olaf Hoell

Baureihe CD 371 - Knödelpresse    Baureihe CD 371 - Knödelpresse


371 001 der CD am 14.06.2005 in Berlin-Zoo
mit EC nach Warschau (Polen)
Foto: Olaf Hoell

Baureihe CD 371 - Knödelpresse

371 015 der CD am 25.01.2005 in Erkner
mit EC aus Warschau (Polen)

Foto: Olaf Hoell

Baureihe CD 371 - Knödelpresse


371 003 der CD in Dresden-Hbf am 29.11.2009 – Foto: Olaf Hoell

Baureihe CD 371 - Knödelpresse     Baureihe CD 371 - Knödelpresse



© 2007-2012 - Olaf Hoell

 

     zurück     

  zum Anfang