Bahn-Galerie.de

ET = Elektrotriebwagen

 

Dampflokomotiven   
UIC-Bauart 90
          

Hybrid-Lokomotiven
UIC-Bauart 90
           

Elektrolokomotiven  
UIC-Bauart 91 und 97

Elektrotriebwagen   
UIC-Bauart 93 und 94

Diesellokomotiven   
UIC-Bauart 92 und 98

Dieseltriebwagen   
UIC-Bauart 95
         

S-Bahnen (ET)        
Berlin und Hamburg

Dienst-Fahrzeuge    
UIC-Bauart 99          

Drumherum            

Lexikon                 


Startseite               

Links                      

Kontakt                    

 

 

 

UIC-Baureihe:

94 80 0440 (alte Kopfform)
94 80 1440 (neue Kopfform)

Werkbezeichnung: Coradia Continental

 

UIC-Baureihe

0440.0

0440.1

0440.2

0440.3

0440.4
 

vierteilig

vierteilig

fünfteilig dreiteilig dreiteilig
Baujahr:

ab 2008

Hersteller:

Alstom LHB

Höchstgeschwindigkeit:

160 km/h

160 km/h

160 km/h

160 km/h

160 km/h

Leistung:

2.880 kW

2.880 kW

2.880 kW

2.160 kW

2.880 kW

Dienstmasse:

140,0 t

141,0 t 168,0 t 112,0 t 119,0 t

Länge über Kupplung: kurz

70.900 mm

 

87.000 mm

54.500 mm

 

Länge über Kupplung: lang

  74.200 mm   57.800 mm 57.800 mm
Radsatzanordnung:

Bo’Bo’2’Bo’Bo’

Bo’Bo’2’Bo’Bo’

Bo’Bo’2’2'Bo’Bo’

Bo’2’Bo’Bo’

Bo’Bo’Bo’Bo’

Aufgrund der vielen Varianten bei den unterschiedlichen Eisenbahnverkehrsunternehmen und Leistungsbestellern (Verkehrsverbünden) sind die vorgenannten Angaben nur ein grober Anhaltspunkt.

 

Aufbauend auf den LIREX entstand mit der Fahrzeugfamilie Coradia Continental  ein vollständig niederfluriger Triebzug. Diese Fahrzeuge haben bis auf die Antriebmotoren die gesamte Technik auf dem Dach. Auch in Sachen Umwelt sind diese Fahrzeuge top, denn bis zu 95 Prozent des Fahrzeuges sind recycelbar.

Den Triebzug Coradia Continental gibt es mit zwei unterschiedlichen Längen der Endwagen (alte Kopfform).

Zur Unterscheidung erhält der zweite Triebkopf eine um 500 höhere Ordnungsnummer. Die Mittelwagen haben dabei die Bezeichnung 0441, wobei bei der fünfteiligen Variante der antrieblose Mittelwagen als 0841 bezeichnet wird.

Alstom bieten den Coradia Continental inzwischen mit einem neuen crashoptimierten Triebwagenkopf an. Die Züge sind dadurch unwesentlich länger. Zur Unterscheidung erhalten die Züge und Mittelwagen mit der neuen Kopfform eine um 1000 höhere Baureihenbezeichnung (1 440 / 1 441)



Alstom Coradia Continental - dreiteilig

ET 440 333 der NordWestBahn als S-Bahn Bremen am 26.11.2010 in Bremen Hbf.
Foto: Olaf Hoell

Baureihe 440 - Coradia Continental


Triebwagen 440 402 von agilis am 25.09.2010 anlässlich der InnoTrans 2010 in Berlin - Messegelände
Foto: Olaf Hoell

Baureihe 440 - Coradia Continental   Baureihe 440 - Coradia Continental   Baureihe 440 -
Coradia Continental   Baureihe 440 -
Coradia Continental

Baureihe 440 -
Coradia Continental

Alstom Coradia Continental - vierteilig

440 010 am 27.09.2008 anlässlich der InnoTrans 2008 in Berlin - Messegelände
Fotos: Olaf Hoell

Baureihe 440 - Coradia Continental     Baureihe 440 - Coradia Continental     Baureihe 440 -
Coradia Continental

Baureihe 440 - Coradia Continental     Baureihe 440 - Coradia Continental     Baureihe 440 -
Coradia Continental


Alstom Coradia Continental - fünfteilig

ET 440 215 der NordWestBahn als S-Bahn Bremen am 26.11.2010 in Bremen Hbf. - Foto: Olaf Hoell

Baureihe 440 - Coradia Continental     Baureihe 440 - Coradia Continental

Alstom Coradia Continental - vierteilig - neue Kopfform

Triebwagen 1440 1xx der METRONOM Eisenbahngesellschaft als ENNO
am 27.09.2014 anlässlich der InnoTrans 2014 in Berlin - Messegelände . - Foto: Olaf Hoell

Baureihe 1440 - Coradia Continental


     zurück     

 

 

Copyright (c) 2001-2020 Olaf Hoell.
Alle Bilder und Texte sind urheberrechtlich geschützt.
Eine Nutzung jeglicher Art, auch auszugsweise, bedarf der Zustimmung des Autors / Fotografen.

www.Bahn-Galerie.de     /     Datenschutzerklärung     /     Impressum