Bahn-Galerie.de

Diesellokomotiven

 

Dampflokomotiven   
UIC-Bauart 90
          

Elektrolokomotiven  
UIC-Bauart 91 und 97

Elektrotriebwagen   
UIC-Bauart 93 und 94

Diesellokomotiven   
UIC-Bauart 92 und 98

Dieseltriebwagen   
UIC-Bauart 95
         

S-Bahnen (ET)        
Berlin und Hamburg

Dienst-Fahrzeuge    
UIC-Bauart 99          

Drumherum            

Lexikon                 


Startseite               

Links                      

Newsletter              

Kontakt                    

 

 

UIC-Baureihe: 98 80 3347

Spitzname: Goldbroiler

UIC-Baureihe
DBAG-Baureihe
DR-Baureihe

3347
347
105 / 106

Baujahre: 1975 - 1982
Hersteller: LEW Hennigsdorf
Umbaujahr: 1987
Umbauer: RAW Karl-Marx-Stadt
(heute Chemnitz)
Höchstgeschwindigkeit: 60 km/h
Leistung: 478 kW
Dienstmasse: 60,0 t
Länge über Puffer: 10.880 mm
Radsatzanordnung: D'

 

Nach den Ereignissen in polen im Zusammenhang mit dem Aufstand der Werftarbeiter unter Lech Waselsa 1980 suchte die damalige DDR nach Wegen, Güter aus der Sowjetunion störungsfrei einführen zu können, dass hieß ohne durch Polen fahren zu müssen. Der Umweg über die damalige CSSR (Tschechoslowakische Sozialistische Republik) war zu weit. So entschloss man sich zu einer direkten Fährverbindung mit der Sowjetunion. Dafür wurde ab 1986 in Mukran auf Rügen ein neuer Fährhafen gebaut, der in russischer Breitspur (1.520 mm) angelegt war (48 km Regelspur und 24 km Breitspur).

Für den Rangierdienst im Fährhafen Mukran/Rügen wurden 14 Lokomotiven der damaligen Baureihe 105 / 106 auf die Breitspur umgebaut und mit einer Vielfachsteuerung ausgestattet um sie in Doppeltraktion einzusetzen. Die Lokomotiven erhielten weiterhin die Mittelpufferkupplung der Bauart Intermat, welche mit der russischen Bauart SA3 kuppelbar ist. Dabei wurden Lokomotiven ausgewählt, welche bereits durch das LEW für die Mittelpufferkupplung vorbereitet Mit der Einführung eines einheitlichen Nummernschemas für die beiden deutschen Bahnverwaltungen erfolgte zur Unterscheidung von der Regelausführung die Umzeichnung in Baureihe 347.

Mit dem Rückgang des Fähraufkommens wurden Lokomotiven ausgemustert und verschrottet. Heute sollen noch 3 Lokomotiven im Einsatz sein für Baltig Port Rail Mukran.

alte
Bezeichnung
Fabriknummer Baujahr neue
Bezeichnung
106 975-6 14587 1975 347 975-4 2011 an Baltig Port Rail Mukran
105 024-4 15126 1976 347 024-2 1998 zerlegt
105 027-7 15150 1976 347 027-5 1998 zerlegt
105 036-8 15159 1976 347 036-6 2013 zerlegt
105 039-2 15162 1976 347 039-0 1998 zerlegt
105 058-2 15589 1977 347 058-0 1998 zerlegt
105 074-9 15605 1977 347 074-7 1998 zerlegt
105 079-8 15659 1978 347 079-6 2011 an Baltig Port Rail Mukran
105 096-2 16571 1979 347 096-0 2011 an Baltig Port Rail Mukran
105 120-0 17565 1981 347 120-8 1998 zerlegt
105 126-7 17571 1981 347 126-5 1999 zerlegt
105 140-8 17585 1981 347 140-6 2013 zerlegt
105 141-6 17667 1982 347 141-4 2013 zerlegt
105 142-4 17668 1982 347 142-2 1999 zerlegt



347 027 am 18.07.1995 im Fährhafen Mukran/Rügen - Foto: Olaf Hoell

Baureihe 347 - Fährhafen Mukran     Baureihe 347 - Fährhafen Mukran     Baureihe 347 - Fährhafen Mukran


347 975 am 18.07.1995 im Fährhafen Mukran/Rügen - Foto: Olaf Hoell

Baureihe 347 - Fährhafen Mukran


     zurück     

 

(C) 2008 - 2017 - Olaf Hoell - www.Bahn-Galerie.de / Impressum