Bahn-Galerie.de

VT = Dieseltriebwagen

 

Dampflokomotiven   
UIC-Bauart 90
          

Elektrolokomotiven  
UIC-Bauart 91 und 97

Elektrotriebwagen   
UIC-Bauart 93 und 94

Diesellokomotiven   
UIC-Bauart 92 und 98

Dieseltriebwagen   
UIC-Bauart 95
         

S-Bahnen (ET)        
Berlin und Hamburg

Dienst-Fahrzeuge    
UIC-Bauart 99          

Drumherum            

Lexikon                 


Startseite               

Links                      

Newsletter              

Kontakt                    

 

 

UIC-Baureihe: 95 80 0642 129-0 D DB

UIC-Baureihe
DBAG-Baureihe

95 80 0642 129-0 D DB
642 129

Baujahr / Umbau:

2001 / 2012

Hersteller:

Siemens / MTU Friedrichshafen

Höchstgeschwindigkeit:

120 km/h

Leistung:

2 x 315 kW Diesel / 400 kW Elektro

Dienstmasse:

68,0 t (Angabe für Serienfahrzeug)

Länge über Puffer:

41.700 mm

Radsatzanordnung:

B‘ 2’B‘'

 

Im Jahre 2012 wurde ein Siemens Desiro Classic der Westfrankenbahn als Prototyp mit einem Hybridantrieb ausgestattet. Dafür wurde das Serienfahrzeug 642 129 verwendet und die originalen Dieselmotoren durch zwei "PowerPacks" von MTU Friedrichshafen ausgetauscht.

Die Powerpacks bestehen aus einem 315kW Dieselmotor sowie einer elektrischen Maschine, welche im Bremsbetrieb (Schubbetrieb) als Generator arbeiten und auch als Motor dient. Die Dauerleistung beträgt 200 kW, die Spitzenleistung 400 kW für 60 Sekunden. Auf dem Dach wurden zur Speicherung der Bremsenergie Lithium-Eisenphosphat-Akkumulatoren. Die Akkumulatoren haben eine Kapazität von 4,7 kWh. Durch den Einsatz des Hybridantriebs soll eine Energieersparnis von bis zu 25 Prozent möglich sein und ein kurzzeitiger reiner Elektrobetrieb ist ebenfalls möglich.

Die mechanische Klimaanlage wurde ebenfalls durch eine neu entwickelte CO2-Klimaanlage mit elektrischem Antrieb ersetzt, welche die Wirtschaftlichkeit um weitere 10 Prozent verbessern soll.

Auf der InnoTrans 2012 wurde der Triebwagen 642 129 offiziell vorgestellt und war ab Ende 2012 auf der nicht elektrifizierten Strecke Aschaffenburg–Miltenberg in Bayern im Einsatz.

Die Kenntnisse flossen in ein neues Projekt ein. Laut Information von DB Regio soll bis Ende Mai 2016 ein Triebwagen der Baureihe 642 der Erzgebirgsbahn ebenfalls umgebaut werden. Falls in 2017 die Zulassung durch das EBA erfolgt sollen bis 2018 weitere 12 Fahrzeuge folgen.

Das Bundesverkehrsministerium unterstützt das Projekt mit Fördermitteln.



Hybrid-Prototyp 95 80 0642 129-0 D DB auf der Innotrans 2012 in Berlin-Messegelände am 22.09.2012
Fotos: Olaf Hoell

Hybridtriebwagen 642 129     Hybridtriebwagen 642 129     Hybridtriebwagen 642 129

Hybridtriebwagen 642 129     Hybridtriebwagen 642 129     Hybridtriebwagen 642 129


 

(C) 2016 - Olaf Hoell - www.Bahn-Galerie.de / Impressum