Bahn-Galerie.de

Dampflokomotiven

 

Dampflokomotiven   
UIC-Bauart 90
          

Elektrolokomotiven  
UIC-Bauart 91 und 97

Elektrotriebwagen   
UIC-Bauart 93 und 94

Diesellokomotiven   
UIC-Bauart 92 und 98

Dieseltriebwagen   
UIC-Bauart 95
         

S-Bahnen (ET)        
Berlin und Hamburg

Dienst-Fahrzeuge    
UIC-Bauart 99          

Drumherum            

Lexikon                 


Startseite               

Links                      

Newsletter              

Kontakt                    

 

 

Baureihe 43 (DRG / DR)

 

Baujahre

1926 - 1928

Hersteller:

Hentschel, Schwartzkopff

Höchstgeschwindigkeit: 70 km/h
Leistung:

1.383 kW

Dienstmasse:

132,9 t

Länge über Puffer:

22.620 mm

Radsatzanordnung:

1'E h2

Die Baureihe 43 war eine Einheits-Güterzuglokomotive der Deutschen Reichsbahn mit 20 t Achslast, einem Zweizylinder-Triebwerk und einem Schlepptender der Bauart 2'2' T 32.

Die Schwesterbaureihe 44 war mit einem Dreizylinder-Triebwerk ausgestattet.

Häufig wird behauptet das die Baureihe 43 der DRG nicht leistungsfähig gewesen sei. Dabei wird nicht erwähnt, dass die 43 013 versuchsweise mit 5000 t - also mehr als der Doppelten in der Schlepplasttafel angegebenen Masse - belastet wurde und ohne Beanstandungen bewältigte. Die 43 013 ist damit bis heute Rekordhalterin, denn bis heute wurde eine einzelne Lok nicht mit einer solchen Zuglast am Haken auf die Strecke geschickt.

Alle Lokomotiven der DRG-Baureihe 43 blieben nach dem Zweiten Weltkrieg bei der Deutschen Reichsbahn der DDR. 1960 wurden einige Loks modernisiert, jedoch wegen Schäden wurden alle Maschinen bis 1968 außer Dienst gestellt.

Die 43 001 ist heute Museumslok und gehört zum Bestand des Verkehrsmuseums Dresden.

1968 bezeichnete die Deutsche Bundesbahn die ölgefeuerten Lokomotiven der Baureihe 044 als Baureihe 043, da bei der DB keine 43er im Bestand waren.



43 001 am 11.10.1987 in Frankfurt / Oder - Fotos: Olaf Hoell

DRG-Baureihe 43    43 001     DRG-Baureihe 43


 

 

(C) 2002-2017 - Olaf Hoell - www.Bahn-Galerie.de / Impressum